"Kleine Tintenfische"

Tintenfisch Nummer 100

 

 

Die "Strickgruppe" im Dorfverein zeigt, wie man mit seinem Hobby anderen Menschen (in diesem Falle kranken Kindern) helfen und eine Freunde bereiten kann.

 

Alle auf dem Bild ersichtlichen "kleine Tintenfische" wurden unentgeltlich im Strickkurs gefertigt.

 

Was bewirken die "kleinen Tintenfische"

 

Das Projekt “Kleine Tintenfische” entstand im Februar 2013 in Dänemark, als eine dänische Frau einen kleinen Tintenfisch für ein viel zu früh geborenes Baby häkelte. Dieser kleine Tintenfisch wurde zu dem Baby in den Brutkasten gelegt, und es schien, dass das Kind dadurch ruhiger wurde und auch nicht mehr so oft an den verschiedenen Schläuchen und der Magensonde zog. Auch anderen zu früh geborenen Babys wurde daraufhin ein kleiner Tintenfisch mit in den Brutkasten gelegt, und die positiven Auswirkungen wiederholten sich, die Atmung und der Herzschlag der Kinder wurden regelmäßiger und der Sauerstoffgehalt in ihrem Blut stieg an. Vermutlich ähneln die Arme/Tentakel der kleinen Tintenfische der Nabelschnur, an denen die Kinder sich im Mutterleib festgehalten haben.

 

Mehr Informationen unter www.kleine-tintenfische.de

Die Tintenfische sind ja jetzt schon in der Klinik und durchlaufen gerade die abschließenden Hygienemaßnahmen und werden bereits in den kommenden Tagen die neuen Begleiter der Frühchen werden.