<

Was ist ein Garagenflohmarkt?

 

  • Bei einem Garagenflohmarkt werden gebrauchte Gegenstände in der eigenen Garage oder auf dem eigenen Grundstück und nicht auf einer öffentlichen Fläche, angeboten. Natürlich können auch mehrere Anbieter eine Garage auswählen.
  • Man benötigt hierzu keine Genehmigung, wenn keine Neuware angeboten wird und der Garagenflohmarkt nicht regelmäßig stattfindet.
  • Je mehr mitmachen, desto interessanter ist es, dem Garagenflohmarkt einen Besuch abzustatten.
  • Für den Verkauf von alkoholischen Getränken braucht man eine Genehmigung und wer Musik abspielt kann ein Problem mit der Gema bekommen.

 

Wie führen wir den Garagenflohmarkt durch?

 

  • Wir sorgen dafür, dass der Garagenflohmarkt in der Presse und eventuell im Radio erscheint.
  • Wir werden entsprechende Plakate frühzeitig flächendeckend verteilen
  • Wir werden an den Ortseingängen entsprechend werben
  • Wir werden in den beiden Schaukästen in Aue und in Wingeshausen eine Liste aushängen, auf dieser ist der jeweilige Standort und der Name aufgeführt.
  • Diese Liste werden wir auch im Internet auf unserer Homepage veröffentlichen.
  • Sollte jemand z.B. nur Kinderkleidung anbieten, werden wir dies auf der Liste vermerken
  • Es entstehen keine Kosten, also keine Standkosten oder Kosten für die Werbung
  • Wenn es gut läuft, freut sich der Dorfverein über eine kleine Spende

 

Was muss man tun, um am Garagenflohmarkt mit zu machen?

 

  • Man sollte sich bis spätesten 2 Wochen vorher, also bis zum 24.06.2017 beim Dorfverein melden, damit man in die Liste aufgenommen wird.
  • Sonst nichts …………………………….

 

Nützliche Hinweise findet man unter